Scheunenbrand Euerfeld

Eine Scheune befand sich im Vollbrand und die Flammen drohten akut auf zwei unmittelbar angrenzende Wohnhäuser überzugreifen. Daher wurden bereits wenige Minuten nach dem Erstalarm weitere Kräfte aus Biebelried, Kitzingen und Rottendorf sowie die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) und die Atemschutzwerkstatt des Landkreises Kitzingen aus Iphofen nachalarmiert.

Da die Scheune bereits in der Erstphase des Einsatzes nicht mehr zu retten war, galt es die beiden unmittelbar angrenzenden und direkt vom Feuer bedrohten Wohnhäuser durch eine Riegelstellung zu schützen. Dazu kamen mehrere C- und B-Rohre durch Trupps aus Euerfeld, Bibergau, Effeldorf und Dettelbach zum Einsatz. Den eingesetzten Atemschutztrupps gelang es schließlich, den Schaden am direkt angrenzenden Wohnhaus auf den Vorbau zu begrenzen und die übergreifenden Flammen dort niederzuschlagen. Das zweite betroffene Wohnhaus konnte bis auf kleinere Schäden an den Fenstern gesichert werden.

Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung und Wärmestrahlung kam es außerdem noch an zwei weiteren Wohnhäusern auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu Schäden an den Fenstern und Jalousien.

Der massive Löschangriff von allen Seiten zeigte nach und nach Wirkung und das Feuer konnte schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem kam es zwischenzeitlich zum Einsturz des Dachgerippes der völlig niedergebrannten Scheune. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht wurde, konnten die ersten eingesetzten Kräfte gegen 13:30 Uhr mit dem Rückbau der Gerätschaften beginnen.

 

Text und weitere Informationen: http://www.feuerwehr-dettelbach.de/einsatz/22125/

 


Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 14. April 2018 11:30
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge StLF 10/6
MZF
Alarmierte Einheiten FF Euerfeld
FF Bibergau
FF Schernau
FF Dettelbach
FF Mainstockheim
FF Prosselsheim
FF Oberpleichfelfd
FF Biebelried
FF Kitzingen
FF Rottendorf
FF Iphofen